Danke-Aktion zum Tag der Kinderbetreuung am 10.05.2021

Am Montag, den 10. Mai 2021, ist in Deutschland der Tag der Kinderbetreuung.

Wir möchten diesen Anlass nutzen, um unseren Fachkräften in den rund 150 KiTas in Braunschweig Dankeschön zu sagen.

Direkt zur Aktion

Zur Bildergalerie

Wir bedanken uns ganz herzlich, als Stadtelternrat der KiTas, für Ihren Einsatz in diesen schwierigen Zeiten.
Sie stehen jeden Tag an vorderster Linie und betreuen unsere Kinder. In dieser angespannten Situation, schaffen Sie es dennoch auch weiterhin Geduld und Verständnis für unsere Liebsten zu haben.
Sie haben trotz hoher Inzidenz Ihre Arbeit bisher mit Hingabe gemeistert, auch wenn Sie selbst Gefahr laufen sich anzustecken.
Halten Sie durch in diesen schweren Zeiten. Wir wünschen Ihnen Gesundheit und weiter ein starkes Nervenkostüm.

Der Vorstand des Stadtelternrats der Kindertagesstätten in Braunschweig

Dieses Dankeschön ist aus unserer Sicht mehr als angebracht und überfällig. Wir wissen, wie viele Erzieherinnen und Erzieher mitsamt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kindertagesstätten sich täglich mit dem möglichen Risiko einer Ansteckung auseinandersetzen müssen. Sie sind weiterhin für unsere Kinder da und versuchen, einen möglichst unkomplizierten KiTa-Alltag für die Kinder zu ermöglichen und das unter Berücksichtigung von sehr vielen Hygiene-Maßnahmen sowie Anordnungen zur Risikominimierung bzw. Unterbrechung der weiteren Verbreitung von Covid-19.

Die Fachkräfte müssen derzeit leider häufig den Unmut der Eltern aushalten und sie versuchen dennoch, jedem von uns mit einem „Lächeln“ entgegenzutreten, egal wie unbeherrscht in einigen Fällen Eltern werden aufgrund der hohen Belastung, der sie derzeit ausgesetzt sind. Wir möchten nur der Form halber auch darauf hinweisen, dass die Fachkräfte überhaupt nichts für das aktuelle Pandemiegeschehen können. Daher müssen wir Eltern uns das auch immer wieder vor Augen führen. Schenken auch Sie gern ein Lächeln!

Es bleibt zu hoffen, dass ganz bald wieder alle Kinder sicher am KiTa-Alltag teilnehmen können!

Unser Dank gilt auch allen Eltern

Wir möchten auch Ihnen als Eltern danken, dass Sie weiterhin und trotz der hohen familiären Belastung mithelfen, die Pandemie weiter einzudämmen. Auch wenn sich unsere Aktion an die Fachkräfte in den KiTas richten, sind wir allen Eltern in Braunschweig für Ihren Einsatz sehr dankbar!

Zu unserer Danke-Aktion

Wir haben in Anlehnung an die Regebogen-Mal-Aktion zwei Vorlagen entworfen:

Die Vorlagen können Sie ausdrucken und von Ihren Kindern gestalten lassen. Die Kinder können ausmalen, ausschneiden, aufkleben, nachspuren, weitermalen… Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wir freuen uns, wenn auch Sie „Danke“ sagen und Ihre Bilder bis zum Tag der Kinderbetreuung am 10.05.21 in Ihren KiTas abgeben, in die Briefkästen werfen oder per Post verschicken.

Senden Sie uns gern auch Fotos Ihrer Meisterwerke:

Posten Sie Fotos auf Facebook, Twitter, Instagram usw. mit den passenden Hashtags: #TagDerKinderbetreuung #weilwireuchbrauchen #deshalbDanke

Bildergalerie

Braunschweig bleibt Hochinzidenzkommune

Kitas in Braunschweig bleiben somit zunächst in Szenario C und dürfen weiterhin nur eine Notbetreuung anbieten.

Der Fachbereich Kinder Familie und Jugend hat hierzu einen Brief an alle Eltern mit Kita-Kindern verteilt, den der Stadtelternrat der Kitas in Braunschweig ebenfalls zur Verfügung stellen darf.

Elternbrief zum Kindertagesstättenbetrieb ab dem 12. April 2021

Die Mitteilungen der Stadt Braunschweig, warum die Entscheidung getroffen worden ist, Braunschweig weiter als Hochinzidenzkommune zu führen, sind nachfolgend nachzulesen.

Aktuelle Mitteilungen der Stadt Braunschweig

Online-Arbeitstreffen zum Thema „Schulfähigkeit“

Wann: am Montag, den 15. März 2021 um 18:00 Uhr
Wo: Online als Web-Meeting

Für einige Kinder und Eltern steht in diesem Jahr das große Ereignis der Einschulung bevor.

Üblicherweise hätten viele von Ihnen mit ihren Kindern schon eine Schuleingangsuntersuchung erlebt, Sie würden langsam einen Schulranzen kaufen sowie die Einschulung planen. Coronabedingt ist das derzeit leider so nicht möglich und genau aus diesem Grund haben wir uns entschieden ein Arbeitstreffen zum Thema „Schulfähigkeit“ mit der freundlichen Unterstützung des
„BEJ Braunschweig“ zu veranstalten.

Folgende Themen stehen auf der Agenda:

  • Begrüßung und Klärung der Begrifflichkeiten Muss-/ Flexi-/ Kannkind
  • Thema Schulfähigkeit und die dazugehörige Bedeutung
  • Tipps zur Förderung von Kindern, die in die Schule kommen
  • Austausch mit dem Fachpersonal des „BEJ Braunschweig“
  • Fragen rund um das Thema Kinderbetreuung

Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens haben wir uns dazu entschieden, dieses Treffen
erneut als eine Online-Veranstaltung durchzuführen.

Stattfinden wird das Treffen am Montag, den 15. März 2021 um 18:00 Uhr.
Hierzu ist eine Anmeldung via E-Mail bis zum 10. März 2021 erforderlich an:
                               stadtelternrat@kita-ser-bs.de

  • Betreff: „SER BS Anmeldung Arbeitstreffen Zwei“
  • Aus welcher Kita kommen Sie?
  • Wie viele Kinder, die 2021 eingeschult werden, haben Sie?

Den Link zum Online-Arbeitstreffen erhalten Sie dann bis zum 14. März per E-Mail.

Voraussetzung für die Anmeldung ist eine E-Mail mit dem vorgegebenen Betreff sowie den erforderlichen inhaltlichen Angaben. Bitte beachten Sie außerdem für Ihre Zeitplanung, dass Sie sich für den Onlinetermin bereits ca. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn eingewählt haben sollten.

Wenn Sie, als gewählter Vertreter Ihrer Kita im Stadtelternrat, nicht teilnehmen können, geben Sie die Einladung gern an einen anderen Elternvertreter in Ihrer Kita weiter. Für diese Veranstaltung bitten wir insbesondere darum, dass die Einladung vor allem auch an die Eltern ausgehändigt wird, deren Kind/Kinder dieses Jahr eingeschult werden.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und den Austausch mit Ihnen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Krise

Informationen des Kultusministeriums Niedersachsen

Das Kultusministerium Niedersachsen hat Kitaschließungen mit dem Ziel der Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 veranlasst. Dazu sollen Kontakte möglichst vermieden und so Infektionsketten unterbrochen werden. Notgruppen dürfen und sollen dennoch weiter betrieben werden.
Auf der Webeite des Kultusministeriums Niedersachsen finden sich Fragen und Antworten zu dem Thema, die laufend aktualisiert werden:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/basisinformationen_zu_covid_19_corona/fragen_und_antworten_zu_einrichtungsschliessung_und_notbetreuung_fur_kindertageseinrichtungen/fragen-und-antworten-zu-einrichtungsschliessung-und-notbetreuung-fur-kindertageseinrichtungen-186238.html

Informationen der Stadt Braunschweig

Die konkrete Umsetzung der Erlässe des Landes findet auf kommunaler Ebene durch die Stadt Braunschweig statt. Alle Informationen die Corona-Krise betreffend, die für unsere Stadt gelten, finden sich auf der Webseite der Stadt Braunschweig, die ebenfalls laufend aktualisiert wird:

https://www.braunschweig.de/politik_verwaltung/nachrichten/corona.php

Ankündigung: 1. Vollversammlung im Kitajahr 2019/2020

Die 1. Vollversammlung des aktuellen Kindergartenjahres 2019/2020 findet am Mittwoch den 13. November 2019 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Jugendamts am Eiermarkt 4-5 in 38100 Braunschweig statt. Beachten Sie bitte, dass der Zugang zum Gebäude über den Innenhof erfolgt.

Folgende Tagesordnung ist geplant:

  1. Begrüßung und Bericht über die Arbeit des Stadtelternrates der Kitas
  2. Beschluss der geänderten Wahl- und Geschäftsordnung
  3. Wahl des neuen Vorstandes

Selbstverständlich haben Sie auch diesmal wieder die Möglichkeit, Ihre Fragen rund um das Thema Kinderbetreuung loszuwerden.

Unsere aktuelle Wahl- und Geschäftsordnung finden Sie hier. Für den Beschluss der geänderten Wahl- und Geschäftsordnung und für eine erfolgreiche Wahl ist es wichtig, dass möglichst jede Kita ein stimmberechtigtes Mitglied des Elternrats zur Vollversammlung entsendet. Stimmberechtigt sind alle gewählten Elternbeiräte. Je Kita darf eine Person wählen, die nicht Gesamtelternvertreter bzw. -vertreterin sein muss.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Bitte reichen Sie die Einladung an alle interessierten Eltern weiter. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und den Austausch mit Ihnen.

» Hier finden Sie die Einladung als PDF-Version.

Ankündigung: 3. Vollversammlung im Kitajahr 2018/2019

Die 3. Vollversammlung des Kindergartenjahres 2018/2019 findet am Mittwoch den 11. September 2019 um 19:00 Uhr in den Fortbildungsräumen der Kitas in der Schölkestr. 14 in 38118 Braunschweig statt. Wir haben den Veranstaltungsort für Sie bei Google Maps markiert.

Folgende Themen stehen auf der Agenda:

  • Kita-Finder: die neue Online-Plattform zur Information und Voranmeldung in Wunschkitas in Braunschweig
  • Qualität in Kitas:
    • Aktuelles zum Honigtopf und Bericht über Verwendung der Gelder sowie Beispiele für Maßnahmen der Qualitätsentwicklung
    • Aktuelles zum Entwicklungsprozess eines pädagogischen Leitbildes für Kindertagesbetreuung in Braunschweig

Selbstverständlich haben Sie auch diesmal wieder die Möglichkeit, Ihre Fragen rund um das Thema Kinderbetreuung loszuwerden.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Bitte reichen Sie die Einladung an alle interessierten Eltern weiter. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und den Austausch mit Ihnen.

» Hier finden Sie die Einladung als PDF-Version.

Die Kinder der Utopie – Aktionsabend zum Thema Inklusion am 15. Mai 2019

Am 15. Mai findet ein bundesweiter Aktionsabend zum Thema Inklusion statt. In über 100 Kinos wird aus diesem Anlass der Film „Die Kinder der Utopie“ exklusiv gezeigt – ein bewegender Dokumentarfilm über Inklusion und Erwachsenwerden.

Im Mittelpunkt des Films stehen sechs junge Erwachsene aus einer Berliner Inklusionsklasse – drei mit und drei ohne Behinderung. Sie treffen sich zwölf Jahre nach ihrer Grundschulzeit wieder und schauen auf ihre gemeinsame Zeit zurück. Die Zuschauer erleben, wie die gemeinsame Schulzeit die jungen Menschen geprägt hat und mit wie viel Respekt füreinander hier die Generation Y die Inklusion lebt.

In Braunschweig findet der Aktionsabend im Universum Filmtheater statt. Hier wird der Film „Die Kinder der Utopie“ um 19:00 Uhr gezeigt. Im Anschluss an die Vorführung findet eine Gesprächsrunde zum Thema Inklusion in der Schule statt, an der Vertreter des Stadtelternrates der Braunschweiger Schulen, des Stadtschülerrates Braunschweig und wir teilnehmen werden.

Pressestimmen:

Ankündigung: 2. Vollversammlung im Kitajahr 2018/2019

Die 2. Vollversammlung des Kindergartenjahres 2018/2019 findet am Mittwoch den 24. April 2019 um 19:00 Uhr in den Fortbildungsräumen der Kitas in der Schölkestr. 14 in 38118 Braunschweig statt. Wir haben den Veranstaltungsort für Sie bei Google Maps markiert.

Im Mittelpunkt dieser Vollversammlung steht das Thema „Impulse für ein gemeinsames pädagogisches Leitbild in der Kindertagesbetreuung in Braunschweig“. Wir möchten Ihnen vom aktuellen Entwicklungsprozess eines Leitbildes in Braunschweig berichten. Wir wollen mit Ihnen darüber diskutieren, was die bereits erarbeiteten Impulse aus Elternsicht bedeuten und diese gemeinsam weiter konkretisieren.

Wir möchten Ihnen außerdem von der Online-Plattform „Kita-Planer“ berichten, die zukünftig die Vergabe von Kita-Plätzen unterstützen wird.

Selbstverständlich haben Sie auch diesmal wieder die Möglichkeit, Ihre Fragen rund um das Thema Kinderbetreuung loszuwerden.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Bitte reichen Sie die Einladung an alle interessierten Eltern weiter. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und den Austausch mit Ihnen.

» Hier finden Sie die Einladung als PDF-Version.

Kita-Entgelte: Stadtverwaltung beabsichtigt Neuregelung der Geschwisterermäßigung

Die Stadtverwaltung hat gestern eine Beschlussvorlage veröffentlicht, über die im Jugendhilfeausschuss am 6. Dezember beraten werden soll. Mit dieser Vorlage (18-09379) soll der bestehende Entgelttarif in Teilen an die aktuelle finanzielle Situation angepasst werden. Folgende Änderungen sollen bereits zum 1. März 2019 wirksam werden:

Die Geschwisterermäßigung für Kinder im Krippenalter soll nur noch Geschwisterkinder berücksichtigen, die gleichzeitig in einer Kindertagesstätte oder einer Kindertagespflegestelle betreut werden und ebenfalls im Krippenalter sind. Geschwisterkinder im Kindergarten- bzw. Schulkindalter werden für eine Beitragsermäßigung nicht mehr berücksichtigt. Die Entgeltstaffelung für gleichzeitig betreute Kinder im Krippenalter wäre wie folgt:

  • 1. Krippenkind = 100% Beitrag
  • 2. Krippenkind = 50% Beitrag
  • 3. und jedes weitere Krippenkind = kein Entgelt

Für bereits bestehende Betreuungsverhältnisse soll eine Schlechterstellung vermieden werden. Daher ist vorgesehen, dass die veränderte Regelung zunächst nur für neue Betreuungsverhältnisse ab dem 1. März 2019 greift und sukzessive umgesetzt wird. Für alle Familien, die zum vorgesehenen Änderungsstichtag die bisherige Geschwisterermäßigung in Anspruch nehmen, soll diese so lange beibehalten werden, bis die für diese Regelung relevanten Kinder ausscheiden bzw. die Betreuungsform wechseln.

Bei einer Erhöhung der Entgelte sollen Eltern von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen können und betroffene Kinder ohne Kündigungsfrist aus der Einrichtung abmelden.

Unangetastet bleibt dagegen die Regelung, dass für Kinder ab 3 Jahren keine Entgelte fällig sind. Weiterhin werden für jedes minderjährige Kind im Haushalts 3.000€ bei der Berechnung des maßgeblichen Einkommens abgezogen.

Die Stadtverwaltung hält diese Anpassung für notwendig, da die Finanzmittel, mit denen die Kommunen seit der Einführung der Entgeltfreiheit zum 1. August 2018 ihre Mindereinnahmen kompensieren sollen, noch nicht zur Verfügung stehen. Mit dieser Anpassung soll die voraussichtlich entstehende Finanzlücke gedeckt werden.

Der Vorstand des Stadtelternrates der Kindertagesstätten in Braunschweig spricht sich eindeutig gegen den Vorschlag der Verwaltung aus. Wir argumentieren unseren Standpunkt wie folgt:

  1. Wir Eltern brauchen Kontinuität bei den Kosten für die Betreuung unserer Kinder! Innerhalb von acht Jahren gab es mehrfache radikale Änderungen der Entgeltregelungen. Neben der Gebührenfreiheit in 2011, der Wiedereinführung in 2016 und dem erneuten Wegfall in 2018 ergaben sich diverse weitere Regelungen, die für Eltern nur schwer nachzuvollziehen sind. Verlässliche Regelungen der Kosten für die Kinderbetreuung sind aber Grundlage für die mittel- bis langfristige Planungen unserer Berufstätigkeit und der generellen Familienplanung. Der Vorschlag der Verwaltung hat mit Planungssicherheit nichts zu tun, Familien haben im Zuge der Gebührenbefreiung mit einer anhaltenden Entlastung gerechnet!
  2. Die Regelung führt bei neuen Betreuungsverhältnissen bzw. nach Ablauf einer Übergangsregelung zu erneuten Mehrbelastungen von Familien, bspw.:
    • üblicher Fall: das Familieneinkommen beträgt 58.000€. 2 Kinder werden über 8 Stunden in der Kita betreut, davon ein Kind in der Krippe. Die monatlichen Entgelte betragen aktuell 150€, in Zukunft 300€. Es ergeben sich Mehrausgaben in Höhe von 150€.
    • ein Extremfall: das Familieneinkommen beträgt über 80.000€. 3 Kinder werden in der Kita betreut, davon 2 in der Krippe. Die monatlichen Entgelte betragen aktuell 200€, in Zukunft 600€. Es ergeben sich Mehrausgaben in Höhe von 400€.
  3. Mit Nachdruck erinnern wir an die Diskussionen im Rahmen der Wiedereinführung der Entgelte im Jahr 2016. Der Bereich Kinder, Jugend und Familie steht sinnbildlich für Investitionen in unsere Zukunft, der bei einer Haushaltskonsolidierung nicht belastet werden sollte. Der Entgelterhebung hatten wir daher nur unter der Voraussetzung zugestimmt, dass die Mehreinnahmen in die Qualität einzahlen. Daraufhin wurde gemeinsam mit der Stadtverwaltung ein Maßnahmenkatalog zur Qualitätsentwicklung verabschiedet. Bei der Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen haben wir bereits Aufschiebungen und Abstriche hingenommen vor dem Hintergrund der sukzessiven vollständigen Kompensierung bis 2020.

Die Beschlussvorlage 18-09379 kann als Teil der Aktenmappe für den Jugendhilfeausschuss am 6. Dezember 2018 abgerufen werden.

Wie denkt Ihr darüber? Teilt Eure Meinungen auf unserer Facebookseite.

Pressestimmen: