*** Abgesagt!! *** Elterninitiative: Spaziergang zum Platz der deutschen Einheit am 5. Mai 2015

Update 04.05.2015: Heute erreichte uns die Mitteilung von Verdi, dass mangels Rückmeldungen die Initiative abgesagt wurde.

Wir werden Sie informieren, falls im Rahmen der bevorstehenden Tarifauseinandersetzung weitere Solidaritätsaktionen geplant werden sollten.


Uns erreichte die Information über eine Initiative, die vor dem Hintergrund der bevorstehenden Streiksituation von einer Braunschweiger Mutter ins Leben gerufen wurde, und die wir hiermit allen interessierten Eltern bekannt machen möchten.

Frau Bremer, selbst vom Streik betroffene Mutter, lädt am kommenden Dienstag, 5. Mai 2015 um 15.30 Uhr alle betroffenen Eltern mit ihren Kindern zu einem Spaziergang zum Platz der deutschen Einheit ein, wo zur gleichen Zeit der Rat der Stadt Braunschweig im Rathaus tagt. Frei nach dem Motto: Unsere Erzieherinnen sind mehr Wert! Ihr Ziel ist es, der Braunschweiger Stadtverwaltung und der Arbeitgebervereinigung zu zeigen, dass die Forderungen gerechtfertigt sind und nicht nur bei den betroffenen Arbeitnehmern Zuspruch finden.

Interessierte Eltern können bis Montag, 4. Mai 2015 um 12.00 Uhr unter folgenden Kontaktdaten mitteilen, ob sie teilnehmen möchten: Nicole.bremer@alice-dsl.net oder 0170-7314788.

Der von Frau Bremer verfasste Aufruf kann über diesen Link abgerufen werden.

Streik in den Kindertagesstätten in Braunschweig

Aktuell stehen in vielen Kindertagesstätten in Braunschweig unbefristete Streikzeiten an. Diese können zu teilweisen bzw. vollständigen Schließungen der Einrichtungen führen. Grund dafür sind bislang erfolglos gebliebene Tarifverhandlungen, deren Inhalt eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in Kindertagesstätten ist.

Streiks sind für die Beschäftigten im Moment das einzige Mittel, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Durch die mit den Streiks verbundenen Schließungen sind Eltern unmittelbar betroffen.

Für diese Ausnahme-Situation sollten auch wir Eltern Verständnis aufbringen, wenn gleich wir berechtigt ein möglichst schnelles Aufeinanderzugehen fordern dürfen. Durch gegenseitige Unterstützung können wir für uns die Auswirkungen des Streiks abmildern.

Wir bitten Sie auf diesem Weg, in Ihren Einrichtungen gegenseitige Unterstützung unter den Eltern anzuregen.

Von Ihrer Kindergartenleitung erfahren Sie, ob es eine Notgruppe für Ihre Einrichtung gibt.

» zur Druckversion: bitte hier klicken.