Warnstreiks im Öffentlichen Dienst am 27. April – mehrere städtische Kitas schließen!

Wie die Stadtverwaltung auf ihrer Internetseite informiert, finden am Mittwoch, 27. April 2016 auch in Braunschweig Warnstreiks im Öffentlichen Dienst statt. Die Gewerkschaft ver.di hat ihre Mitglieder zur Arbeitsniederlegung aufgerufen, nachdem erste Verhandlungen in der Tarifrunde 2016 gescheitert sind.

Am Streik beteiligen werden sich u.a. Beschäftigte der Stadtverwaltung, einschl. der städtischen Kindertagesstätten. In vielen weiteren Betreuungseinrichtungen des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie ist mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

Geschlossen werden müssen voraussichtlich folgende städtische Kindertagesstätten:

  • Christian-Friedrich-Krull-Straße
  • Dorothea-Erxleben-Straße
  • Kasernenstraße
  • Leibnizplatz
  • Madamenweg
  • Peterskamp
  • Rühme
  • Volkskindergarten

Eine Ersatzbetreuung wird nach derzeitigem Stand in folgenden städtischen Kindertagesstätten angeboten:

  • Alsterplatz
  • Böcklinstraße
  • Fichtengrund
  • Frankfurter Straße
  • Gartenstadt
  • Gliesmarode
  • Grünewaldstraße
  • Hondelage
  • Karlstraße
  • Lamme
  • Lehndorf
  • Leiferde
  • Lindenbergsiedlung
  • Magnitorwall
  • Neue Knochenhauerstraße
  • Pfälzerstraße
  • Prinzenpark
  • Querum
  • Rautheim
  • Recknitzstraße
  • Riddagshausen
  • Schölkestraße
  • Schuntersiedlung
  • Schwedenheim
  • Siegmundstraße
  • Südstadt

Betroffene Eltern werden gebeten, sich an ihre Kita-Leitung zu wenden. Weitere Auskünfte erteilt das Bürgertelefon unter der Ruf-Nr. 470-1.

Auch die Beschäftigten der Braunschweiger Verkehrs-GmbH beteiligen sich am Warnstreik. Eigenen Angaben nach wird der Linienverkehr am 27. April komplett eingestellt. Ausnahme: Der reguläre Schülerverkehr wird nicht bestreikt, die Busse zu den Grundschulen und zurück fahren zu den üblichen Zeiten.

Pressestimmen: