Übergangsregelung ist beschlossen und tritt zum 1. August in Kraft

In seiner Sitzung vom 21. Juni hat der Rat der Stadt mehrheitlich die zusammen mit uns erarbeitete Übergangsregelung zur Wiedereinführung der Kindergarten-Entgelte beschlossen. Sie wird gemeinsam mit der neuen Entgeltstaffel zum 1. August wirksam. Damit werden für alle Kinder, für die seit 2011 entweder Krippengebühren oder Gebühren für die Kindertagespflege gezahlt wurden, ab 1. August maximal für den halben Zeitraum keine Gebühren fällig. Ergeben sich bei der Ermittlung des Ermäßigungszeitraumes Nachkommastellen, wird bei einem Betreuungszeitraum von weniger als 12 Monaten aufgerundet, ansonsten abgerundet.

Der genaue und vollständige Wortlaut der Regelung kann über die Beschlussvorlage 16-02153 im Ratsinformationssystem der Stadt abgerufen werden. Die wichtigsten Informationen sind außerdem in einer Präsentation zusammengefasst, die von Vertreterinnen der Stadtverwaltung bei unserer letzten Vollversammlung vorgestellt und uns dankenswerterweise zur Veröffentlichung überlassen wurde.

Nachdem die Regelung jetzt offiziell beschlossen ist, wird der Ermäßigungszeitraum bei der Festsetzung der Entgelte automatisch berücksichtigt. Da in kürzester Zeit mehrere Tausend Anträge geprüft und bearbeitet werden müssen, möchten wir an dieser Stelle den Wunsch der Stadtverwaltung weitergeben, von Rückfragen und Erkundigungen möglichst abzusehen, um einen reibungslosen Ablauf  zu ermöglichen. Wir bieten interessierten Eltern an, Fragen an die Stadtverwaltung entgegenzunehmen und gebündelt weiterzuleiten. Nutzen Sie dafür unsere Kontaktmöglichkeiten. Die Antworten werden anonymisiert und in regelmäßigen Abständen für alle sichtbar hier veröffentlicht.

Pressestimmen: