„Unsere tolle Kita!“ – Qualität aus Sicht der Familien

Vor einigen Monaten gelang es uns, Projektpartner des bundesweiten Programms „Qualität vor Ort“ zu werden. Hinter diesem Programm stehen die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Jacobs Foundation, um gemeinsam die Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu fördern.

Das Programm unterstützt insgesamt 150 lokale Netzwerke in ganz Deutschland, und wir sind eines davon. Für unser lokales Netzwerk haben wir uns mit der Stadtverwaltung und freien Kita-Trägern zusammengetan. Unser Ziel ist es, in unserer Kommune ein gemeinsames Qualitätsverständnis zu entwickeln, das die unterschiedlichen Schwerpunkte der jeweiligen Akteure berücksichtigt und von dem alle Kinder und ihre Familien profitieren. Wir wollen damit die Grundlage zur Diskussion in weiteren Gremien (z.B. Jugendhilfeausschuss) schaffen, um im weiteren Verlauf spürbare Qualitätsverbesserungen bewirken zu können.

Als Stadtelternrat repräsentieren wir die Eltern und Kinder in unseren kommunalen Kindertagesstätten. Für uns ist es entscheidend, Unterstützung und Feedback aus einer breiten Elternschaft zu erhalten, um alle Interessen vertreten und ein repräsentatives Ergebnis erzielen zu können. Wie wir uns die gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen, haben wir auf unserer Vollversammlung am 11. Mai präsentiert (die gezeigten Inhalte gibt es in unserer Dokumentenbibliothek).

Im ersten Schritt wollen wir alle Eltern in Braunschweig zum Thema Qualität in Kitas sensibilisieren und zum Qualitäts-Dialog ermutigen. Wir möchten vor allem zwei Dinge erreichen: Eltern sollen erfahren, was Qualität ist bzw. sein kann und wie sie in der eigenen Kita umgesetzt wird. Zusätzlich sollen alle Eltern die Möglichkeit haben, gute Qualität aus ihrer Sicht zu benennen und somit zur Weiterentwicklung der Kitas in Braunschweig beizutragen.

Liebe Eltern, begebt Euch in den informellen und kreativen Austausch rund um das Thema Qualität. Bezieht Eure Kinder und die Fachkräfte in Eurer Kita ein. Behaltet dabei das Positive im Blick. Denkt in Lösungen statt in Problemen. Stellt Euch zum Beispiel gegenseitig die Frage „Warum ist unsere Kita toll?“.

Entscheidet selbst, welche Form des Dialogs Ihr nutzen möchtet. Einige kommen vielleicht über Elterncafés in die Diskussion, andere nutzen Pinnwände oder Fragebögen. Bastelt oder malt mit Euren Kindern, was ihnen in ihrer Kita am besten gefällt. Diskutiert mit Eltern und ErzieherInnen. Seid kreativ und probiert einfach aus, was bei Euch am besten funktioniert. Inspiriert andere Eltern, indem Ihr Eure Vorgehensweisen auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

Und ganz wichtig: bitte dokumentiert Eure Ergebnisse, bspw. in Form von Fotos oder Abschriften, und schickt sie uns. Nutzt dazu die bekannten Kontaktmöglichkeiten oder unsere Facebookseite. Eure Rückmeldungen sind für den weiteren Verlauf wesentlich, damit wir alle diskutierten Themenbereiche erkennen und im Sinne der Eltern priorisieren können. Wir danken Euch schon jetzt für Eure Unterstützung!

Wir werden hier und in den kommenden Vollversammlungen über die Fortschritte berichten.