Ergebnis und Protokoll der 1. Vollversammlung im Kitajahr 2016/2017

Bei der 1. Vollversammlung im Kitajahr 2016/2017 wurde u.a. der Vorstand neu gewählt. Die aktuelle Besetzung findet Ihr hier. Das Protokoll der Versammlung kann ab sofort hier (als Download) oder im aufgeklappten Teil dieses Beitrags eingesehen werden.

Die Eltern der Flohkiste Kindergruppe e.V. haben die Veranstaltung genutzt, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen: das bestehende Mietverhältnis wurde zu Ende Mai 2017 gekündigt. Die Elterninitiative sucht daher dringend neue Räumlichkeiten. Mehr dazu findet Ihr in diesem Beitrag.

Die nächste Vollversammlung findet voraussichtlich im Februar 2017 statt. Die Einladungen werden rechtzeitig verschickt, sobald der Termin feststeht.


Das vollständige Protokoll der Veranstaltung kann hier nachgelesen werden:

Ort: Sitzungssaal des Jugendamts, Eiermarkt 4-5, 38100 Braunschweig
Datum: 3. November 2016, Beginn: 19:30 Uhr, Ende: ca. 21:15 Uhr
Anwesende: 58 Personen aus 47 Kindertagesstätten
Vorsitz der Versammlung: Sandra Gehrlein
Protokollerstellung: Nicoletta Weinschenk / Kay-Uve Höhns

TOP 1

  • die Vorsitzende Sandra Gehrlein begrüßt die Anwesenden
  • die Kriterien für die Beschlussfähigkeit werden erläutert
  • Frau Streit vom Jugendamt stellt sich vor
  • die Tagesordnung wird vorgestellt
  • die Arbeit des Vorstandes des Stadtelternrates der Kindertagesstätten wird erläutert:
    • wir sind Ansprechpartner für Anliegen der Eltern und KiTas
    • wir sind beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss (JHA)
    • wir sind beratendes Mitglied in der AG 78 ( Arbeitsgemeinschaft nach § 78 SGB VIII )
    • wir leisten Öffentlichkeitsarbeit über unsere Homepage und Facebook
  • die wichtigsten Ereignisse aus dem vergangenen Kita-Jahr werden zusammengefasst:
    • Wiedereinführung der Kita-Entgelte in Braunschweig
    • 2. VV Podiumsdiskussion mit Fraktionsvertretern des Rates
    • Teilnahme an Workshop zur Erarbeitung einer Übergangsregelung
    • 3. VV Erläuterung der Entgelttabelle und der Übergangsregelung

TOP 2 Wahl

  • die Beschlussfähigkeit wird festgestellt: 47 von 140 Stimmberechtigten sind anwesend
  • der Wahlablauf wird erläutert
  • Annika Kleinwächter übernimmt die Wahlleitung
  • Leonard Klaus erstellt das Wahlprotokoll
  • es findet eine „offene“ Wahl statt
  • zur Wahl stellen sich folgende Personen:
    • Irene Stroot ( AWO KiFaZ Schefflerstraße ) – Vorsitzende
    • Kay-Uve Höhns ( Kita Watenbüttel ) – stellv. Vorsitzender / stellv. Vertreter im Jugendhilfeausschuss (JHA)
    • Sven Klesse ( Kita Mittenmank ) – 1. Beisitzer / ständiger Vertreter im Jugendhilfeausschuss (JHA)
    • Sascha Schnelle ( Kindertagesstätte Kinderwerk ) – 2. Beisitzer
    • Hendrik Ruppert ( Kinderkrippe „Zwerge“ ) – 3. Beisitzer
    • Ulrike Gundlach ( Humanistische Kindertagesstätte Wilde Hummel ) – 4. Beisitzerin
    • Eileen Förste ( Ev. Kindertagesstätte Dietrich-Bonhoeffer ) – 5. Beisitzerin
  • Die vorgeschlagenen Personen werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an.

TOP 3 Verschiedenes

Es werden folgende Fragen gestellt:

  • Die Elterninitiative Flohkiste stellt ihre Situation dar und bittet um Hilfe (s. Anlage).
    • Der Vorstand bietet Unterstützung über die Homepage und Facebook an.
  • In wieweit kann sich der Stadtelternrat der Kitas in das Thema Schulkindbetreuung einbringen?
    • Sven Klesse erläutert die Problematik, dass dieses Thema in die Zuständigkeit der Stadtelternrates der Kitas sowie der Schulen fällt; Land und Kommunen betroffen sind; der Antrag durch die Schule/Schulleitung gestellt werden muss; es einen Unterschied zwischen Hort/OGS gibt.
  • Was ist das KiTaG?
    • Sven Klesse: Es handelt sich dabei um das „Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder“, dass die Rahmenbedingungen für Kitas in Niedersachsen regelt.
  • Welche Vertretungskräfteregelung gibt es? Wird es angestrebt, einen allgemeinen Pool zu bilden?
    • Sven Klesse/Frau Streit: Das ist aufgrund der unterschiedlichen Träger der KiTas nicht möglich.

Die Vorsitzende, Irene Stroot, gibt einen Ausblick auf das aktuelle Kita-Jahr:

  • Es werden noch 2 weitere Vollversammlungen folgen.
  • Das Thema Qualität in Kitas soll weiterverfolgt werden.
  • Das KiTaG ( Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder ) soll einen Schwerpunkt bilden.
  • Es soll Kontakt zum Stadtelternrat der Schulen aufgenommen werden.

Protokoll: Nicoletta Weinschenk / Kay-Uve Höhns
Braunschweig den 11. November 2016