Buseinstieg

Verhalten beim Einsteigen von Kindergartengruppen in einen Linienbus

Bei einem Ausflug einer Kindergartengruppe ist das Problem aufgetreten, das ein Busfahrer die Türen sehr schnell geschlossen hat, und damit die Gruppe Probleme hatte in den Bus zu kommen.

Eine Elternvertreterin hat hierzu folgende Frage gestellt:

Gibt es mit der Braunschweiger Verkehrs AG irgendwelche Absprachen, dass man z.B. beim Busbetreten dem Fahrer Bescheid sagt und er die Türen länger offen lässt bis man als Gruppenleitung das OK gibt zum Weiterfahren? Welche Möglichkeiten hat man sonst noch, die Ausflüge sicherer zu gestalten?

Hier die Antwort von der Braunschweiger Verkehrs AG:

Bei den Linienbussen der Braunschweiger Verkehrs AG gibt es den sogenannten „Vorneeinstieg“. Bei erhöhten Fahrgastzustieg sollen unsere Fahrer aber den Fahrgästen auch die mittlere Tür zum Zustieg ermöglichen. Gerade auch bei Kindergartengruppen, bei der eine Aufsicht notwendig ist, ist dieses zum schnelleren Zustieg sinnvoll. Dabei sollte aber eine Begleitperson unserem Fahrpersonal die zur Fahrt notwendigen Fahrausweise vorzeigen oder ggf. lösen, gleichzeitig kann dadurch auch der Hinweis an die zusteigewillige Großgruppe mitgeteilt werden. Unser Fahrpersonal wird dann die 2.te Tür nach Möglichkeit besonders Überwachen. Nur auf die erste und zweite Tür kann unser Fahrpersonal Einfluss auf die Türsteuerung nehmen. Bitte nutzen Sie daher auch nur diese Türen.

Die Braunschweiger Verkehrs AG bietet für z.B. Kindergartengruppen, Schulklassen und anderen, die Möglichkeit das Fahren und den Umgang mit öffentlichen Verkehrsmittel zu üben und zu trainieren. Bei Interesse richten Sie eine  Anfrage dann an christopher.graffam@verkehrs-ag.de .

This entry was posted in Archiv.